Ein Mischpult allgemein dient dem Zusammenführen verschiedener elektrischer Signale und wird hauptsächlich im künstlerischen Bereich verwendet. Tonsignale können z. B. über Aufnahme-Mikrofone oder über elektronische Klangerzeuger (z. B. Keyboard) in das Mischpult eingespeist und dort bearbeitet werden.

Es gibt verschiedene Arten von Mischpulten. Für unseren Bereich sind kleine Clubpulte oder Battlemixer geeignet. Das sind Pulte bei denen besonders auf Ergonomie und Widerstandsfähigkeit geachtet wird. Meist haben dieses max. 4 Audio-Eingänge, einen Audio-Ausgang, ein Mic-Eingang und einen Kopfhörerausgang.

Eigentlich brauchst Du nur 2 von den 4 Audio-Eingängen, die weiteren sind aber dennoch nützlich, wenn Du Dein Equipmentaufstocken willst.

================================================== =====

Mixer ABC

Der Fader:
Ein Fader ist ein Schieberegler der bei Mixern die Lautstärke regelt.
Es gibt sie in verschiedenen Längen, z.B. 67mm oder 100mm, und verschiedenen Qualitätsstufen zu kaufen. ALPS-Fadersind die Königsklasse der Fader. Sie sind teurer als die Standartprodukte, haben dafür aber eine wesentlich längere Lebensdauer und sind "smoother" in der Bedienung.

Der Cross-Fader:
...ist ein spezieller Fader der sehr kurz ist und deshalb für sehr schnelle Überblendungen benutzt werden kann. Er muss auch sehr leichtgängig sein um schnelle Cut´s oder Scratche´s hinzubekommen.

Der EQ - Equalizer:
Mit dem EQ filterst Du verschiedene Frequenzen in der Musik. Damit kannst Du die djtypischen Filtereffekte erzeugen, oder eine Break verlängern. Meist besteht der EQ aus drei Drehreglern, Dreh-Potentiometer genannt, die einen festgelegten Filterbereich besitzen.
z.B. beim DJM-500:
Bass > bei 100 Hz -20 ~ +12 dB
Mitten > bei 1 kHz -20 ~ +12 dB
Höhen > bei 10 kHz -20 ~ +12 dB

-20 ~ +12 dB bedeutet, dass der Spannungspegel, also die Lautstärke, bei der Frequenz (in Hz) um 20 Dezibel abgesengt, oder um 12 Dezibel angehoben werden kann.

Der Gain-Regler:
Dies ist meistens auch ein Drehregler, der die Eingangslautstärke regelt.
Er ist sehr wichtig, da Deine Platten und auch CD´s nicht immer mit der selben Lautstärke aufgenommen/gepresst wurden und Du ohne Ihn immer eine unterschiedliche Lautstärke in Deinem Set hast.

Der Level-Meter:
Das ist der "blinken Balken" an Deinem Mixer . Meist sind es LED´s oder eine Zeigeranzeige die Dir die Lautstärke der Musik anzeigen. Wenn Du eine(r) der gücklichen bist, die pro Eingangskanal ein Level-Meter haben (wie z.B. beim DJM-500/600), dann kannst Du sehr genau die Lautstärke von jedem Eingangskanal mit dem Gain-Regler einstellen.
Es gibt somit zwei Arten von Level-Meter, den Eingangs-Level-Meter und den Master-Level-Meter. Der Master-Level-Meter zeigt Dir die Lautstärke an, die Du an Deinem Mischpultausgang hast.
Es ist sehr wichtig, dass der Zeiger oder die LED´s nicht in den roten Bereich kommen, da sonst Dein Audio-Signal zu stark verrauscht und verzerrt wird. Wenn Du einen klaren Sound willst, dann bleib im Grünen.

Ein- und Ausgänge:
Bei unseren kleinen Clubpulten oder Battlemixern gibt es meist verschiedene Anschlussmöglichkeiten:

Audio Ein- und Ausgänge:
  • Chinch
  • 6,3mm Klinken
  • XLR (sehr stabil)

Kopfhörerausgang:
  • 6,3mm Klinken

Mikrofoneingang:
  • 6,3mm Klinken
  • XLR

Masse (Wichtig für Plattenspieler):
Kleine Schraube mit Unterlegscheibe

Der Beatcounter:
Er zählt die Takte der Musik und gibt sie grafisch auf einem Display wieder. Die Takte werden in bpm > beats per minute gemessen.

================================================== =====

Kauftipps

Beim Kauf eines DJ-Mixers solltest Du auf folgende Dinge achten:
  • Qualität der Fader
  • leichtgängiger Crossfader
  • Verarbeitung des Mixers
  • lauter, rauscharmer Kopfhöhrerausgang
  • vorhandener Gain-Regler
  • leichtgängige Drehregler für EQ und Gain
  • Vorhörmöglichkeit der Audio-Kanäle mit Kopfhöhrer
  • vorhandener Master-Level-Meter
  • evtl. auch vorhandene Eingangs-Level-Meter
  • Wenn Du Dein Pult öfters transportierst, ist ein internes Netzteil praktisch. Externe Netzteile, das sind Netzteile die in einem extra Gehäuse oder im Stecker integriert sind, gehen schnell verloren und sind lästig, da Du immer zwei Sachen mit Dir rumschleppst.

Ebenso ist ein Mixer-Case sehr praktisch, weil dort Dein Pult stosssicher aufbewahrt wird.

================================================== =====

Stichworte

Berechtigungen

Berechtigungen
  • You may not create new articles
  • You may not edit articles
  • You may not protect articles
  • You may not post comments
  • Anhänge hochladen: Nein
  • You may not edit your comments